0

Effizient Gutes tun

KOPENHAGEN – Entscheidungsträger können sich viele Ausreden ausdenken, um nicht in weltweite Hilfs- und Entwicklungsprojekte zu investieren. Vor drei Wochen habe ich mich mit einer Gruppe von fünf Nobelpreisträgern und drei ausgezeichneten Wirtschaftswissenschaftlern zusammengetan, um einer dieser Ausflüchte den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem wir darüber informieren, wo Geld am meisten Gutes erreichen kann.

Bei jedem untersuchten Thema haben wir uns auf den Nutzen im Verhältnis zu den Kosten konzentriert. Um unsere Gedankengänge zu lenken, fragten wir uns: Wenn wir beispielsweise zusätzliche $ 75 Milliarden ausgeben könnten, wo könnten wir am meisten Gutes erreichen? Wir haben jede Herausforderung als gleichwertig betrachtet. Der massive Medienrummel um manche Probleme war irrelevant.

Erdogan

Whither Turkey?

Sinan Ülgen engages the views of Carl Bildt, Dani Rodrik, Marietje Schaake, and others on the future of one of the world’s most strategically important countries in the aftermath of July’s failed coup.

Die am wenigsten kosteneffizienten Investitionen, die die Welt machen könnte, nahmen in unserer Liste die untersten Plätze ein, die besten Investitionsoptionen wurden oben aufgeführt. Die niedrigste Position (siehe Liste) wurde der Bewältigung des Klimawandels durch die Verringerung von CO2-Emmissionen zugewiesen. Dieses Ergebnis stützte sich zum Teil auf die Forschung eines führenden Autors für das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC, Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen) – die Gruppe, die sich im letzten Jahr den Friedensnobelpreis teilte –, der anmerkte, dass die Ausgabe von $ 800 Milliarden über 100 Jahre allein für die Verringerung von Emissionen den unvermeidlichen Temperaturanstieg bis zum Ende dieses Jahrhunderts nur um 0,2 Grad Celsius reduzieren würde. Selbst unter Berücksichtigung wichtiger Umweltschäden, die durch die Erwärmung verursacht werden, würden wir bei dieser Investition Geld verlieren, da der Ertrag nur $ 685 Milliarden beträgt.

Das bedeutet nicht, dass die Welt den Klimawandel ignorieren sollte. Eine bessere Antwort wäre, Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Energiegewinnung mit geringem CO2-Ausstoß dramatisch zu intensivieren – eine Möglichkeit, die auf unserer Liste eine beachtliche mittlere Position einnahm. Es hat für die Welt wenig Sinn, sich mit einer schlechten Lösung für ein Problem arm zu machen, wenn es dringendere Herausforderungen gibt, die bei geringeren Kosten gelöst werden können.

In ähnlicher Weise haben wir Lösungskonzepten für die Herausforderung der Luftverschmutzung im Außenbereich einen geringeren Stellenwert gegeben. Viele Maßnahmen, die in den Industriestaaten genutzt werden, um den durch Fahrzeuge verursachten Smog zu verringern – einschließlich Russpartikelfiltern und Überprüfungs- und Wartungsprogrammen –, sind in den Entwicklungsländern untragbar teuer.

Wir könnten einen etwas größeren Nutzen erreichen, indem wir einen Schwerpunkt auf die Luftverschmutzung in Innenräumen legen. Eineinhalb Millionen Menschen sterben jährlich an den Folgen der Verbrennung von Festbrennstoffen in schlechten Brennöfen ohne Lüftung. Es würde $ 2,3 Milliarden kosten, die Hälfte der davon betroffenen Menschen mit besseren Öfen auszustatten.

Die Lösungskonzepte, die wir ganz oben platzierten, befinden sich in Gebieten, über die man wenig hört. Durch glanzlose Maßnahmen wie Entwurmung wären Kinder besser genährt; auch die Senkung der Kosten für den Schulbesuch würde Kindern und Staaten Nutzen bringen.

Wir kamen zu dem Schluss, dass die Versorgung mit Mikronährstoffen – insbesondere mit Vitamin A und Zink – unterernährten Kindern in Südasien und Afrika südlich der Sahara großen Nutzen bringen würde. Sie helfen, dem frühen Kindstod vorzubeugen. Die Kosten sind sehr gering: 80 % der ungefähr 140 Millionen unterernährten Kinder der Welt zu erreichen, würde den Einsatz von jährlich rund $ 60 Millionen erfordern, während die wirtschaftlichen Gewinne über kurz oder lang $ 1 Milliarde übersteigen würden.

Die Versorgung mit Eisen und Jodsalz ist eine weitere erstklassige Kapitalanlage. Die Anreicherung von Lebensmitteln mit Eisen kostet im Jahr nur $ 0,12 pro Person. Es ist bekannt, dass Eisenmangel zu kognitiven und Entwicklungsstörungen führt. Für $ 286 Millionen könnten wir 80 % der Menschen in den am stärksten betroffenen Gebieten mit jodiertem Speisesalz und angereicherten Grundnahrungsmitteln versorgen. Der resultierende Nutzen wird auf ungefähr das Neunfache dieses Betrags geschätzt.

Eine Lösung anderer Art ist die Aufhebung von Handelsbeschränkungen. Selbst wenn man die Kosten für die kurzfristigen Verlierer (beispielsweise einzelne Industriezweige oder Arbeiter mit bestimmten Fertigkeiten) berücksichtigt, kann der langfristige Nutzen insgesamt beträchtlich sein. Wenn die Wirtschaft in den Entwicklungsländern nicht wächst, bleiben sie in tiefster Armut stecken. Durch die Verringerung von Handelsbeschränkungen wird das Pro-Kopf-Einkommen steigen, was arme Länder in die Lage versetzt, sich anderen Problemen selbst zu widmen.

Dies war der zweite Copenhagen Consensus. Während die Lösungen, die in unserer Liste die untersten Plätze einnehmen, mehr oder weniger die gleichen blieben wie vor vier Jahren, wurde die HIV/Aids-Prävention, das Anliegen, dem 2004 höchste Priorität eingeräumt wurde, aufgrund der anschließenden Fortschritte dieses Mal weiter unten eingeordnet.

Dieses Projekt bietet eine solide Grundlage, um verschiedene Verwendungsmöglichkeiten beschränkter Mittel zu messen und zu vergleichen. Es mag als schick gelten, nur über einige der Herausforderungen, vor denen die Welt steht, zu sprechen, aber wir könnten sehr viel mehr erreichen, wenn wir den Schwerpunkt zuerst dort setzen würden, wo unsere Ausgaben am rationalsten wären.

Rangliste der globalen Investitionen

1. Mikronährstoffzusätze für Kinder (Vitamin A und Zink)

2. Das Doha-Entwicklungsprogramm

3. Mikronährstoffanreicherung (Eisen und Jodierung von Speisesalz)

4. Ausweitung der Impfprogramme für Kinder

5. Verbesserung der Technologien in der Landwirtschaft

6. Entwurmung und andere Ernährungsprogramme an Schulen

7. Verringerung der Kosten des Schulbesuchs

8. Ausweitung und Verbesserung der Bildung von Mädchen, indem die Mütter dafür bezahlt werden, ihre Töchter in die Schule zu schicken

9. Ernährungsberatung auf kommunaler Ebene

10. Unterstützung von Frauen in ihrer Rolle als Mutter, um die Geschlechterungleichheit zu verringern

11. Preisgünstige Herzinfarktmedikamente für Entwicklungsländer

12. Malariaprävention und -behandlung

13. Tuberkuloseerkennung und -behandlung

14. Forschung und Entwicklung zu Energietechnologien mit geringem CO2-Ausstoß zur Bekämpfung der Erderwärmung

15. Bio-Sandfilter für die Wasserreinigung in Haushalten

16. Pumpen und Brunnen zur Verbesserung der Wasserversorgung in ländlichen Gebieten

17. Geldüberweisungen, die an Bedingungen geknüpft sind, um die Zahl der Kinder, die eine Schulbildung erhalten, zu erhöhen

18. Friedenssicherung in ehemaligen Konfliktgebieten zur Verringerung des Risikos von Bürgerkriegen

19. HIV „Kombinations“-Präventionspaket

20. Umfassendes Sanitärprogramm zur Verringerung der Zahl „offener Defäkationsstellen“

21. Verbesserung der chirurgischen Kapazitäten an Bezirkskrankenhäusern

22. Mikrokredite für Frauen zur Verringerung der Geschlechterungleichheit

23. Verbesserter Einsatz von Kochstellen zur Verringerung der Luftverschmutzung in Innenräumen

24. Großer Mehrzweck-Damm in Afrika zur Verbesserung der Wasserversorgung

25. Überprüfung und Wartung von Dieselfahrzeugen zur Verringerung der Luftverschmutzung

26. Dieselkraftstoff mit geringem Schwefelgehalt für Fahrzeuge in städtischen Gebieten zur Verringerung der Luftverschmutzung

27. Technologien zur Kontrolle von Partikelemissionen aus Dieselfahrzeugen zur Verringerung der Luftverschmutzung

28. Tabaksteuern zur Verringerung von Herzerkrankungen und Krebs

Support Project Syndicate’s mission

Project Syndicate needs your help to provide readers everywhere equal access to the ideas and debates shaping their lives.

Learn more

29. Eine Kombination aus Forschung und Entwicklung und Treibhausgasverringerung zur Bekämpfung der Erderwärmung

30. Verringerung von CO2-Emissionen zur Verringerung der Erderwärmung