Beer bottles on grassy lawn

Die Umweltverschmutzer sollen zahlen

JAKARTA – Vor ein paar Monaten führten sintflutartige Regenfälle in Myanmar zu Erdrutschen, die hunderte Häuser unter sich begruben und massive Zerstörungen in landwirtschaftlichen Anbaugebieten hinterließen. Betroffen waren mehr als 1,3 Millionen Menschen, wovon über 100 Personen starben. In Vietnam löste Starkregen giftigen Schlamm aus Kohlebergwerken, der sich seinen Weg durch Dörfer bahnte und in die als Weltkulturerbe geführte La-Hong-Bucht gelangte. 17 Menschen kamen ums Leben. Mit zunehmender Häufigkeit und Intensität derartiger Wetterereignisse, wird auch die Notwendigkeit der Anpassung an den Klimawandel und der Abschwächung seiner Auswirkungen immer vordringlicher.

Wir dürfen uns nichts vormachen: Diese Ereignisse sind zumindest teilweise das Ergebnis des Klimawandels. Und wie Klimaforscher Kevin Trenberth vom amerikanischen Klimaforschungszentrum National Center for Atmospheric Research betont, sind heute „alle Wettereignisse vom Klimawandel betroffen, weil die Umwelt, in der sie sich ereignen, wärmer und feuchter ist als früher.“

Bis zu einem gewissen Grad erkennen das auch die Teilnehmer internationaler Klimaverhandlungen. Die Auswirkungen, mit denen die Menschen in Myanmar und Vietnam konfrontiert sind, werden als unvermeidliche Kosten einer fehlenden Anpassung an den Klimawandel betrachtet, die man auf offizieller Seite als „Verluste und Schäden“ einstuft. Ein derartiger Sprachgebrauch wird dem vollen Ausmaß der Folgen jedoch nicht gerecht - insbesondere nicht hinsichtlich der Auswirkungen auf Menschenleben. Bei den Menschen, die in Myanmar und Vietnam ihr Leben verloren, handelt es sich nicht nur um „unvermeidliche Kosten” und deren Angehörige können sich nicht einfach an den Verlust „anpassen“.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/luSzc1U/de;