Heilung von erblich bedingtem Brustkrebs

Von zehn Frauen ist in den Industrieländern jeweils eine von Brustkrebs betroffen, und in vielen dieser Länder nimmt die Verbreitung der Krankheit zu. Ganz gleich jedoch, was der Grund oder die Gründe für diese Zunahme sind: Wir wissen auch, dass zwischen 5% und 10% aller Fälle von Brustkrebs durch einen vererbten, die Gene BRCA1 oder BRCA2 betreffenden Defekt bedingt sind.

Frauen, die Trägerinnen eines mutierten BRCA1- oder BRCA2-Gens sind, erkranken mit etwa 80%iger Wahrscheinlichkeit an Brustkrebs. Eine Mutation in diesen Genen führt außerdem zu einer erhöhten Wahrscheinlichkeit, an Eierstockkrebs zu erkranken.

Als die Gene BRCA1 und BRCA2 vor mehr als einem Jahrzehnt entdeckt wurden, waren die Hoffnungen auf neue, zielgerichtete Therapien groß. Enttäuschenderweise jedoch wurden bisher keine neuen Behandlungsformen entwickelt. Infolgedessen sehen sich viele Frauen mit einer großen Zahl an mutierten BRCA1- bzw. BRCA2-Genen vor die tragische Entscheidung gestellt, ob sie sich Brüste oder Eierstöcke operativ entfernen lassen sollen, um dem Krebs zuvorzukommen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/WabYfQP/de;