20

Eine Strategie, um Europa zu einigen und zu schützen

BRÜSSEL – Der Zweck und sogar das Überleben der Europäischen Union werden derzeit in Frage gestellt wie nie zuvor. Dabei brauchen Europas Bürger und die Welt mehr denn je eine starke EU.

Der Großraum Europa ist in den letzten Jahren instabiler und unsicherer geworden. Zudem wirken sich die Krisen innerhalb und außerhalb der Grenzen der EU unmittelbar auf das Leben aller europäischen Bürger aus.

In schwierigen Zeiten wie diesen ist eine starke EU eine EU, die strategisch denkt, eine gemeinsame Vision teilt und gemeinsam handelt. Im Gefolge des britischen Votums zum Austritt aus der EU werden wir Europäer zwar die Arbeitsweise unserer Union überdenken müssen, doch worauf wir hinarbeiten müssen wissen wir sehr gut. Wir wissen, was unsere Grundsätze, Interessen und Prioritäten sind. Dies ist nicht die Zeit für politische Unsicherheit. Die EU braucht eine Strategie, die eine gemeinsame Vision mit gemeinsamem Handeln verbindet.

Keiner der EU-Mitgliedstaaten ist allein stark genug, die Bedrohungen zu bewältigen, vor denen Europa steht. Ebenso wenig können sie allein die Chancen ergreifen, die ihnen die heutige globale Wirtschaft bietet. Doch als Union aus mehr als einer halben Milliarde Bürgern verfügt Europa über ein beispielloses Potenzial.