girl urban garden Tom Werner/Getty Images

Klimawandel-Leitfaden für Optimisten

WASHINGTON, DC – Als ich vor kurzem zur Arbeit fuhr und mit meinem Auto im Berufsverkehr steckte, beobachtete ich einen Reiher, der an den Ufern des Potomac River entlangstolzierte. Der majestätische Vogel kam gerade recht als Erinnerung daran, dass Natur und Schönheit unter den ungewöhnlichsten Umständen zu finden sind. Und doch wird es selbst für Optimisten wie mich immer schwieriger, das Schicksal unseres Planeten mit Hoffnung zu betrachten.

Düstere Umweltnachrichten sind nichts Neues, aber 2018 brachte eine wahre Flut davon. In einem Bericht wurde festgestellt, dass die Wirbeltierpopulationen in den letzten vier Jahrzehnten um 60 Prozent zurückgegangen seien und weniger als ein Viertel der Erdoberfläche den Folgen menschlicher Aktivitäten entkommen sei. Bis 2050 werden weniger als 10 Prozent der Landfläche des Planeten von anthropogenen Veränderungen unberührt bleiben.

Am ernüchterndsten war vielleicht eine Studie des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) der Vereinten Nationen, die warnte, dass die Welt nicht auf dem richtigen Weg sei, um die Emissionsziele zu erreichen, die erforderlich seien, um die globale Erwärmung auf 1,5° Celsius über dem vorindustriellen Niveau zu halten, dem im Pariser Klimaabkommen von 2015 festgelegten Schwellenwert. Die Folgen dieses Scheiterns werden mit jedem Bruchteil eines Grades, um den die Markierung verfehlt wird, extremer.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/HVFmota/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.