Das Innovationsrätsel

NEW YORK – Überall auf der Welt herrscht enorme Begeisterung über die Art von technologischer Innovation, wie das Silicon Valley sie symbolisiert. Aus dieser Warte stellt Amerikas Erfindungsgabe seinen wahren komparativen Vorteil dar, den andere zu imitieren suchen. Eines jedoch verblüfft: In den BIP-Statistiken scheinen sich diese Innovationen nicht niederzuschlagen.

Eine ähnliche Entwicklung hatten wir vor ein paar Jahrzehnten, zu Beginn der PC-Ära, schon einmal. Der für seine Pionierarbeiten zum Wachstum mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Ökonom Robert Solow lamentierte 1987: „Sie können das Computerzeitalter überall sehen außer in der Produktivitätsstatistik.“ Es gibt hierfür eine Reihe möglicher Erklärungen.

Möglicherweise erfasst das BIP die Verbesserungen beim Lebensstandard, die die Innovationen des Computerzeitalters hervorrufen, nicht richtig. Oder vielleicht sind diese Innovationen weniger bedeutsam, als ihre Anhänger das glauben. Tatsächlich ist an beiden Sichtweisen etwas dran.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/I9K8kSI/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.