rural road Ian Cumming/ZumaPress

Wer wird am meisten unter dem Klimawandel leiden?

SEATTLE – Vor ein paar Jahren besuchten meine Frau Melinda und ich eine Gruppe von Reisbauern in Bihar (Indien), einer der am stärksten hochwassergefährdeten Regionen des Landes. Alle waren extrem arm und von dem Reis, den sie anbauten, als Essen und für den Lebensunterhalt ihrer Familien abhängig. In der jährlichen Regenzeit, wenn der Monsun kam, schwollen die Flüsse an und drohten, ihre Höfe zu überfluten und ihre Ernte zu ruinieren. Trotzdem waren sie bereit, alles auf die Chance zu setzen, dass ihr Hof verschont bleiben würde. Es war eine Wette, die sie häufig verloren. War die Ernte verloren, flohen sie in die Städte, um ihre Familien mit Aushilfsjobs zu ernähren. Doch im nächsten Jahr kehrten sie zurück – oft ärmer, als sie gegangen waren – bereit, erneut Reis zu pflanzen.

Unser Besuch war eine eindringliche Ermahnung daran, dass für die ärmsten Bauern der Welt das Leben ein Drahtseilakt ohne Sicherheitsnetz ist. Sie haben keinen Zugang zu verbessertem Saatgut, Dünger, Bewässerungssystemen und anderen nützlichen Technologien wie die Bauern in den reichen Ländern – und auch keine Ernteversicherung, um sich vor Verlusten zu schützen. Ein einziges Unglück – eine Dürre, Überflutung oder Krankheit – reicht aus, um sie noch tiefer in Armut oder Hunger abstürzen zu lassen.

Nun bringt der Klimawandel eine neue Risikoebene in ihr Leben. Steigende Temperaturen in den kommenden Jahrzehnten werden zu erheblichen Erschütterungen in der Landwirtschaft führen, insbesondere in den tropischen Zonen. Feldfrüchte werden nicht wachsen, sei es wegen zu viel oder zu wenig Regen. Und das Ungeziefer wird in dem wärmeren Klima gedeihen und ihre Ernten vernichten.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/h5NfoRH/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.