Street of Hong Kong Starcevic/Getty Images

Warum es keine Dominanz des Renminbi geben wird

TOKIO – In der dystopischen Zukunftsvision Blade Runner 2049 sieht das Los Angeles der Zeit in 32 Jahren stark aus wie Chinas Mega-Großstädte heute: grau, schmutzig und beherrscht von Hochhaustürmen mit blinkender Neonwerbung. Der Zuschauer erfährt nicht viel über die Außenwelt, und noch weniger über die Währung, in der die beworbenen Waren gehandelt werden. Ist der US-Dollar noch immer dominant, hat der chinesische Renminbi seine Rolle übernommen, oder ist unverhofft eine andere Währung zur vorherrschenden Weltwährung aufgestiegen?

US-Präsident Donald Trump scheint entschlossen, dafür zu sorgen, dass sich Amerika zumindest teilweise aus seiner globalen Führungsrolle zurückzieht. Doch kann es wie im Falle des britischen Pfundes während der Zwischenkriegszeit vorkommen, dass eine Währung weltweit dominant bleibt, obwohl das ausstellende Land seine wirtschaftliche, finanzielle und geopolitische Hegemonie einbüßt. Auch heute sollte die Welt davon ausgehen, dass der US-Dollar die wichtigste Reservewährung bleibt und noch lange zur Fakturierung und Abwicklung internationaler Handelsgeschäfte verwendet werden wird.

Was freilich die internationale Finanzdiplomatie angeht, ist die Stellung des Dollars möglicherweise weniger sicher. Die Frage ist, ob das Ende der „Dollardiplomatie“, das der Ökonom Barry Eichengreen vorhersagt, notwendigerweise den Aufstieg der Renminbi-Diplomatie mit sich bringt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/zgUQcyv/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.