Memorial for the victims of Las Vegas mass shooting Drew Angerer/Getty Images

Die Verantwortung der Republikaner für die Schusswaffengewalt

BOSTON – Nach dem Massenmord bei einem Konzert in Las Vegas (Nevada) am Sonntagabend äußerte der Vorsitzende der Republikanischen Mehrheitsfraktion im US-Senat, Mitch McConnell, gegenüber Reportern: „Es ist insbesondere unangemessen, ein Ereignis wie dieses zu politisieren. Es ist gerade mal anderthalb Tage her.“

Angesichts von 59 Toten und mehr als 500 Verletzten beharrte McConnell darauf, es sei in Bezug auf Amerikas Epidemie der Schusswaffengewalt „völlig verfrüht, gesetzgeberische Lösungen zu diskutieren“. Für seine Partei, so fügte er hinzu, hätten weiterhin Steuersenkungen gesetzgeberische Priorität.

McConnells Reaktion liegt mit der Haltung der Republikanischen Partei zur Schusswaffengewalt völlig auf einer Linie. Es ist jedoch entmutigend, dass keiner der vor McConnell versammelten Reporter auch nur versuchte, diese Position gegenüber McConnell in Frage zu stellen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/ylCKxXG/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.