Whatsapp messenger Anton Vergun/Getty Images

Freiheit im Internet

ROM – Während einer Welle tödlicher politischer Proteste in Äthiopien im vergangenen Jahr blockierte die Regierung mehr als 15 Medienwebseiten sowie WhatsApp. Seiten, die die Meinungsfreiheit und LGBTQ+-Rechte unterstützten und auch Seiten, die Tools für die Umgehung von Zensur anbieten, wie Tor und Psiphon, wurden auch gesperrt.

All dies kam durch die Verwendung einer Software namens ooniprobe heraus, die entwickelt wurde, um Netzwerke zu messen und Internet-Zensur aufzudecken. Ooniprobe wurde mit der Unterstützung von Tor vor mehr als fünf Jahren von der offenen Beobachtungsstelle für Netzwerkinterferenzen Open Observatory of Network Interference (OONI) entwickelt, mit der ich zusammenarbeite. Ziel ist die Erhöhung von Transparenz und Rechenschaftspflicht sowie die Aufsicht der Internet-Zensur. Es handelt sich um eine kostenlose Open-Source-Software, die jedem frei zur Verfügung steht. Und tatsächlich haben bereits Zehntausende ooniprobe-Nutzer aus mehr als 190 Ländern Gebrauch davon gemacht.

Diese Nutzer haben zu einer Sammlung von Millionen Netzwerkmessungen beigetragen, die alle auf OONI-Explorer veröffentlicht werden, und ist damit die größte, öffentlich zugängliche Informationsquelle für Internetzensur. Dank der ooniprobe-Nutzer haben wir das Ausmaß der Zensur in Äthiopien im vergangenen Jahr aufgedeckt sowie viele andere Einzelheiten über Zensur in der ganzen Welt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/xfd640t/de;

Handpicked to read next