Realität stößt bei Live Earth auf taube Ohren

Die Organisatoren der Live-Earth-Konzerte am nächsten Samstag hoffen, dass die ganze Welt eine glasklare Botschaft zu hören bekommt: Der Klimawandel ist die gefährlichste Bedrohung für den Planeten. Das vom ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore geplante Live-Earth-Event wird die größte und am stärksten massenvermarktete VIP-Aktivismus-Show der Geschichte werden.

Aber wenn wir die Erderwärmung zur obersten Priorität der Welt erklären, bedeutet dies, dass wir andere große Herausforderungen auf unserer Aufgabenliste weiter nach unten verschieben. Einige Klimawandelaktivisten bestätigen dies sogar: Der australische Autor Tim Flannery sagte vor kurzem in einem Interview, der Klimawandel „ ist das einzige Problem, über das wir uns im nächsten Jahrzehnt Gedanken machen sollten.“

Das sollte man den vier Millionen verhungernden Menschen erzählen oder den drei Millionen HIV/AIDS-Opfern oder den Milliarden von Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/zHtmlHX/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.