Grass

Eine Basis im Kampf gegen den Klimawandel

PARIS – Das am 12. Dezember in der französischen Hauptstadt erzielte Klimaschutzabkommen war ein Triumph der Diplomatie. Sowohl das Abkommen selbst als auch die während der Verhandlungen herrschende Atmosphäre der Zusammenarbeit markieren einen grundlegenden Wandel gegenüber dem gescheiterten Gipfel von Kopenhagen im Jahr 2009. Doch obwohl den Spitzenpolitikern der Welt zu ihrem Erfolg zu gratulieren ist, sei darauf hingewiesen, dass Paris den Beginn und nicht das Ende des Weges darstellt. Nun ist es unsere gemeinsame Verpflichtung, von unseren Politikern Verantwortung einzufordern und sicherzustellen, dass sie ihre Versprechen in die Tat umsetzen – insbesondere in den am stärksten gefährdeten Regionen der Welt wie Afrika.  

Wir sollten China, Indien, den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union für ihre vor dem Gipfel von Paris getätigten Klimaschutz-Zusagen applaudieren. Diese Zusicherungen schufen jenen Sinn für Verantwortung, Vertrauen und Solidarität, der es 195 Nationen ermöglichte, nicht nur ein einmaliges Abkommen zu erzielen, sondern eine Reihe zunehmend ambitionierter Fünfjahreszyklen in die Wege zu leiten, um den Ausstieg aus den Treibhausgasemissionen in diesem Jahrhundert zu erreichen. Dabei handelt es sich um ein deutliches Signal, dass das Zeitalter des Kohlenstoffs an einem Wendepunkt angelangt ist und daher werden auch die Investitionen in erneuerbare Energieträger steigen.

Außerdem versprachen die Länder vermehrte Anstrengungen zum Schutz der Schwächsten  dieser Welt. Man zielt darauf ab, die durchschnittliche globale Erwärmung auf den niedrigen Wert von 1,5 Grad Celsius über vorindustriellem Niveau zu begrenzen. Und die Industrieländer sicherten mindestens 100 Milliarden Dollar an jährlichen Mitteln für den Klimaschutz zu, um den am wenigsten entwickelten Ländern zu helfen, ihre Kohlenstoffemissionen zu beschränken und sich auf den Klimawandel vorzubereiten. Zum ersten Mal werden den am wenigsten entwickelten Ländern in einem internationalen Abkommen finanzielle Mittel angeboten, um einen Teil der Verluste und der Schäden aufgrund von Klimaschocks abzudecken.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/hiemiNz/de;