smarin1_OLIVIER MORINAFP via Getty Images_finlandwindfarm Olivier Morin/AFP via Getty Images

Der X-Faktor beim Klima

HELSINKI – Der Klimawandel und der Verlust der biologischen Vielfalt sind die drängendsten Herausforderungen unserer Zeit. Aus diesem Grund müssen alle verantwortungsbewussten politischen Führungen langfristige Strategien zur effektiven Bewältigung dieser Probleme anbieten. Wir brauchen klare, auf erreichbaren Zielen beruhende Strategien und müssen alle uns zur Verfügung stehenden Mittel mutig einsetzen. Insbesondere gilt es, in jeder glaubwürdigen Klimastrategie technologische Innovationen entsprechend zu berücksichtigen.

Angesichts der Ambition Finnlands, bis 2035 klimaneutral und kurz danach CO2-negativ zu werden (also mehr CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen als zu emittieren), gehören die Klimaziele des Landes zu den ehrgeizigsten der Welt. Unter den fortgeschrittenen Volkswirtschaften strebt mein Land eine Führungsposition an, nicht nur hinsichtlich der Senkung von Emissionen, sondern auch durch die Einführung einer Kreislaufwirtschaft, die sich auf Nachhaltigkeit und Abfallvermeidung konzentriert. Unser Plan besteht darin, unsere Ressourceneffizienz und die Zirkularitätsrate (der Prozentsatz aller Materialien, die in die Wirtschaft zurückgeführt werden) bis 2035 zu verdoppeln.

Das sind die wichtigsten Meilensteine auf unserem Weg, zum ersten Land zu werden, das sich aus der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen befreit. Doch ohne bessere Methoden zur Erhaltung unserer wertvollen natürlichen Ressourcen, wird es nicht möglich sein, die Klimaziele zu erreichen. Wissenschaftliche Erkenntnisse, neue Technologien und Innovationen werden eine zentrale Rolle in jeder langfristigen Lösung spielen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/vfGMsdTde