Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

emmott14_Alistair Berg_Getty Images_seniors walking Alistair Berg/Getty Images

Das schleichende Debakel der staatlichen Renten

LONDON – Würden die Industriestaaten rational und im Interesse ihrer Wähler handeln, die verstehen wollen, wie ihre Steuergelder ausgegeben werden, würden sie das Renteneintrittsalter auf 70 Jahre oder mehr erhöhen. Aber in den meisten dieser Länder liegt es unterhalb dieser Marke, und trotz einiger Fortschritte werden sie Jahrzehnte brauchen, um aufholen zu können. Bis dahin werden die westlichen Wohlfahrtsstaaten finanziell unrentabel, wirtschaftlich krank und politisch unter Druck bleiben.

Die demographische Alterung ist das soziale und wirtschaftliche Äquivalent zum Klimawandel: ein Problem, von dem wir alle wissen, dass es gelöst werden muss, aber dessen Lösung wir lieber den zukünftigen Generationen überlassen würden. Der Impuls, Dinge auf später aufzuschieben, ist angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Probleme verständlich, aber bei den staatlichen Renten hat dies einen hohen Preis – noch höher als im Fall des Klimawandels.

1970 lag das durchschnittliche effektive Renteneintrittsalter französischer Arbeiter bei 67 Jahren, was etwa der damaligen Lebenserwartung für Männer entsprach. Heute liegt das effektive Rentenalter dort etwas unter 60 Jahren, obwohl die männliche Lebenserwartung auf fast 83 Jahre gestiegen ist (das offizielle Renteneintrittsalter liegt bei 65 Jahren, aber in der Praxis können die Renten weit früher in Anspruch genommen werden).

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/torgI81de;
  1. roubini137_Mikhail SvetlovGetty Images_xi putin Mikhail Svetlov/Getty Images

    The White Swans of 2020

    Nouriel Roubini

    Financial markets remain blissfully in denial of the many predictable global crises that could come to a head this year, particularly in the months before the US presidential election. In addition to the increasingly obvious risks associated with climate change, at least four countries want to destabilize the US from within.

    0
  2. tharoor137_ Hafiz AhmedAnadolu Agency via Getty Images_india protest Hafiz Ahmed/Anadolu Agency via Getty Images

    Pariah India

    Shashi Tharoor

    For three decades, India's self-branding as the world’s fastest-growing free-market democracy worked, with world leaders queuing up to visit New Delhi and burdening a generation of diplomatic protocol officers. But in a matter of months, it has all begun to fall apart.

    1