Abortion protest Warsaw Gallo Images

Der Widerstand ist weiblich

WARSCHAU – Die Rechtspopulisten von heute bekommen es zunehmend mit einem einigermaßen unerwarteten, aber schwierigen Gegner zu tun: Frauen. In den Vereinigten Staaten, wie auch in Polen, zählten Frauenrechte zu den ersten Zielen, auf die es populistische Politiker abgesehen hatten. Nur lassen sich die Frauen das nicht gefallen.

Der traditionelle Konservatismus im Westen hat sich weitgehend mit der Notwendigkeit arrangiert, Frauen umfassende reproduktive Freiheit zu gewähren. Dagegen sind die rechtspopulistischen Regierungen von heute geradezu vormodern, und sie versuchen Reformen rückgängig zu machen, für die sich nicht nur die Linken eingesetzt haben – und die von der konventionellen Rechten schon lange akzeptiert werden.

Es ist kein Geheimnis, dass der im Mainstream herrschende Konsens, nicht nur in Bezug auf Frauenrechte, beim modernen Populisten für Verachtung – und Erfolge – sorgt. Die ersten Maßnahmen, die Donald Trump als US-Präsident ergriffen hat, zeugen vom Eifer, mit dem seit langem bestehende Normen ausgehebelt werden, auch in vielen anderen Bereichen wie etwa in der Außen- und Wirtschaftspolitik.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/F4fuNIi/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.