buiter11_BettmannGetty Images_helicoptersvietnam Bettmann/Getty Images

Helikopter im Anflug

NEW YORK – Angesichts der sich verschärfenden COVID-19-Pandemie haben die Vereinigten Staaten gerade ein wirtschaftliches Rettungspaket im Ausmaß von 2 Billionen Dollar verabschiedet (das entspricht 9,2 Prozent des BIP 2019). Diese Gesetze folgen auf beispiellose Maßnahmen der US-Notenbank Federal Reserve, die eine unbefristete quantitative Lockerung umsetzen wird und bereits neue Mechanismen für Unternehmenshilfen und zur Aufrechterhaltung des Kreditflusses eingeführt hat.  

Ein erheblicher Teil der  wirtschaftspolitischen Maßnahmen in den USA wird in Form von „Helikoptergeld” kommen, einer praktischen Anwendung der Modern Monetary Theory (MMT), im Rahmen derer die Zentralbank Konjunkturpakete durch den Ankauf von Staatsanleihen finanziert, die wiederum zur Finanzierung von Steuersenkungen oder höheren Staatsausgaben begeben werden. Die US-Wirtschaft verschlechtert sich in spektakulärem Tempo. Dies teilweise aufgrund der direkten gesundheitlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, aber hauptsächlich aufgrund der verordneten sozialen Distanzierung, die die Menschen von Produktion und Verbrauch abhält. 

Unter den gegebenen Umständen kann davon ausgegangen werden, dass das inkrementelle Ankaufprogramm der Fed zumindest ein Ausmaß von 2 Billionen Dollar erreichen wird, sollte das notwendig sein, um der US-Bundesregierung zur Finanzierung ihrer neuen Initiativen den direkten Gang auf die Vermögensmärkte zu ersparen. Im Januar, bevor das Coronavirus als Bedrohung erkannt wurde, prognostizierte die US-Haushaltsbehörde Congressional Budget Office, dass die US-Regierung zumindest in den nächsten zehn Jahren mit einem jährlich wiederkehrenden Bundeshaushaltsdefizit von über 1 Billion Dollar rechnen müsse.  

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/ojft1BJde