Skip to main content
migration Spencer Platt/Getty Images

Migrationsmythen und Wirtschaftsfakten

WASHINGTON, DC – Am 19. Dezember 2018 stimmte die Generalversammlung der Vereinten Nationen mit 152 Stimmen – bei 5 Gegenstimmen und 12 Stimmenthaltungen - für die Verabschiedung des globalen Paktes für sichere, geordnete und reguläre Migration. Die Befürworter priesen den Pakt als einen Schritt in Richtung eines humaneren und besser organisierten Migrationsmanagements, wobei der Widerstand jedoch erheblich bleibt.   

Bei dem Pakt handelt es sich weder um einen rechtlich verbindlichen Vertrag noch um eine Garantie neuer Rechte für Migranten. Tatsächlich erarbeitete man die 23 Ziele des Pakts auf Grundlage zwei Jahre dauernder inklusiver Diskussionen und sechs Verhandlungsrunden, die insbesondere darauf abzielten, ein Rahmenwerk für die internationale Zusammenarbeit zu schaffen, das nicht übermäßig in die inneren Angelegenheiten der Länder eingreifen würde.

Aufgrund der Missverständnisse rund um den Pakt lohnt sich eine nähere Betrachtung der Herausforderung durch die Migration – und der enormen Vorteile, die ein gut geführtes System für Gast- und Herkunftsländer gleichermaßen mit sich bringt.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/XIIw9Sa/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions