Die Informationsrevolution der Genetik

Die Entschlüsselung der Geheimnisse des menschlichen Genoms wäre undenkbar ohne die elektronische Verarbeitung enormer Datenmengen, einschließlich des Großteils der drei Milliarden chemischer Einheiten, aus denen der genetische Code unserer Spezies besteht. Was uns diese ,,bioinformatische" Revolution aber gebracht hat, ist vor allem die unumstößliche Bestätigung der Evolution als Grundlage allen Lebens auf der Erde.

Sequenzdaten von Proteinen und Nukleinsäuren sind für die elektronische Verarbeitung gut geeignet , weil sie einfach digitalisiert und in ihre Bestandteile aufgelöst werden können. Einfache Computerprogramme können zwei oder mehr Strings dieser Einheiten vergleichen und deren Übereinstimmungsgrad feststellen, riesige Datenbanken durchsuchen, um neue Sequenzen mit bekannten zu vergleichen und Sequenzgruppen in der Form eines Stammbaums zusammen zu fügen.

Die Auswirkungen der Erforschung der ersten Proteine vor fast einem halben Jahrhundert waren weitreichend. Die Sequenzen hatten einen eher geringen Umfang - Insulin hat nur ungefähr 50 Aminosäuren, je nach Spezies - aber die Unterschiede der Arten untereinander konnten eindeutig festgestellt werden.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/LCRkIu5/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.