0

Backofenklima in den Städten

KOPENHAGEN – Schon jetzt haben wir die Möglichkeit zu beobachten, wie sich die globale Erwärmung im Endeffekt auf unseren Planeten auswirken wird. Um einen Blick in die Zukunft zu werfen, müssen wir nur Peking, Athen, Tokio oder irgendeine andere Stadt der Welt besuchen.

In den meisten städtischen Gebieten kam es nämlich in den letzten Jahrzehnten zu einem dramatischen Temperaturanstieg, der weit höher liegt, als jene aufgrund der globalen Erwärmung prognostizierte Steigerung um 2,6 Grad.

Die Gründe dafür sind leicht zu verstehen. An einem heißen Tag zieht es die Bewohner von New York zu den Grünflächen des Central Park und nicht auf asphaltierte Parkplätze oder Bürgersteige aus Beton. Ziegel, Beton und Asphalt – die Materialien, aus denen unsere Städte aufgebaut sind – absorbieren weit mehr Wärme als die Vegetation in ländlichen Gebieten.

Insgesamt gibt es in einer Stadt mehr verbaute Flächen als Grünland. Darum heizt sich die Luft über der Stadt auf. Dieses als „städtische Wärmeinsel“ bekannte Phänomen wurde in London im frühen 19. Jahrhundert entdeckt.