Skip to main content

PS25
koike5_ Wu LinhongVisual China Group via Getty Images_china navy Wu Linhong/Visual China Group via Getty Images

Kampf um die Oberhand im Pazifik

TOKIO – Am 1. Mai wurde die Weltausstellung in Shanghai eröffnet, erleuchtet von einem riesigen Feuerwerk. Die Feierlichkeiten werden bis Ende Oktober andauern. 1970 feierte Japan sein eigenes ungeheures Wirtschaftswachstum nach dem Krieg mit der Weltausstellung in Osaka sowie mit der Einführung der Shinkansen-Züge. Die Welt sieht zu und fragt sich, ob China Japans Weg folgen und am Ende als vollkommen modernes und dennoch friedlich gesinntes Land aus diesem Prozess hervorgehen wird.

Es gibt Gründe, daran zu zweifeln. Chinas Bereitschaft, seine neue Stärke zu zeigen, beschränkt sich nicht auf das Land; im Gegenteil, was Chinas Ambitionen auf See angeht, scheint kein Ende in Sicht zu sein. Als Admiral Timothy J. Keating, der Kommandeur der Pazifikflotte der US-Marine, China 2007 besuchte, schlug ein hochrangiger chinesischer Marineoffizier tatsächlich vor, dass die beiden Länder eine „Kontrollzone“ in Hawaii demarkieren, welche die Grenzen des Einflussbereichs der US-Marine und den Beginn des chinesischen Seehoheitsgebiets festlegen würde. Die chinesische Marine, so wird nun angenommen, versucht derzeit, genau dieses Ziel zu erreichen.

Chinas Ambitionen zeichnen sich durch viel Muskelspiel aus. Am 8. April näherte sich ein Hubschrauber eines chinesischen Kriegsschiffs, das durch internationale Gewässer südlich von Okinawa fuhr, auf weniger als 90 m einem Geleitschiff der japanischen Selbstverteidigungsstreitkräfte – so nah, dass ein chinesischer Soldat, der mit einer Waffe hantierte, deutlich zu sehen war. Japan protestierte und bezeichnete den Vorfall als einen „äußerst gefährlichen Akt“.

25 years of the World's Opinion Page

Project Syndicate celebrates its 25th anniversary with PS 25, a collection of our hardest-hitting commentaries so far.

To continue reading, log in or register now.

Register / Log In

Get unlimited access to all PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine. Subscribe Now.

Project Syndicate celebrates its 25th anniversary with PS 25, a collection of our hardest-hitting commentaries so far.

Read More

https://prosyn.org/vBrukUp/de;
  1. reinhart39_ Sha HantingChina News ServiceVisual China Group via Getty Images_jerome powell Sha Hanting/China News Service/Visual China Group via Getty Images

    Jerome Powell’s Dilemma

    Carmen M. Reinhart & Vincent Reinhart

    There is a reason that the US Federal Reserve chair often has a haunted look. Probably to his deep and never-to-be-expressed frustration, the Fed is setting monetary policy in a way that increases the likelihood that President Donald Trump will be reelected next year.

    2
  2. mallochbrown10_ANDREW MILLIGANAFPGetty Images_boris johnson cow Andrew Milligan/AFP/Getty Images

    Brexit House of Cards

    Mark Malloch-Brown

    Following British Prime Minister Boris Johnson's suspension of Parliament, and an appeals court ruling declaring that act unlawful, the United Kingdom finds itself in a state of political frenzy. With rational decision-making having become all but impossible, any new political agreement that emerges is likely to be both temporary and deeply flawed.

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions