stiglitz267_BRYAN R. SMITHAFP via Getty Images_trumpstockmarket Bryan R. Smith/AFP via Getty Images

Die Wahrheit über die Trump-Wirtschaft

NEW YORK – Es drängt sich angesichts des Jahrestreffens der weltweiten Wirtschaftselite in Davos eine simple Frage auf: Hat sie ihre Affenliebe zu US-Präsident Donald Trump überwunden?

Vor zwei Jahren machten sich nur wenige Unternehmensführer Gedanken über den Klimawandel oder störten sich an Trumps Frauenfeindlichkeit und Bigotterie. Die meisten jubelten über seine Steuersenkungen für Milliardäre und Konzerne und freuten sich auf seine Bemühungen zur Deregulierung der Wirtschaft, die es den Unternehmen erlauben würden, die Luft noch stärker zu verschmutzen, noch mehr Amerikaner von Opioiden abhängig zu machen, noch mehr Kinder dazu anzuhalten, ihre Diabetes verursachenden Lebensmittel zu essen, und jener Art von Betrügereien nachzugehen, die die Krise von 2008 ausgelöst hatten.

Auch heute reden viele Konzernbosse noch immer über das fortgesetzte BIP-Wachstum und die Rekordstände bei den Aktienkursen. Doch sind weder BIP noch Dow Jones gute Messgrößen für die Wirtschaftsleistung. Beide sagen nichts über die Entwicklung des Lebensstandards der Normalbürger oder über die Nachhaltigkeit aus. Tatsächlich ist die Wirtschaftsentwicklung der vergangenen vier Jahre Beweisstück Nr. 1 der Anklage gegen den Verlass auf diese Kennzahlen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/5Wv5EPmde