World war II veteran US National Park Service/Flickr

Das Ende von 1945

NEW YORK – Als der Zweite Weltkrieg am 8. Mai 1945 in Europa offiziell endete, lagen weite Teile der Welt in Trümmern. Aber auch wenn die Fähigkeit des Menschen zur Zerstörung kaum Grenzen kennt, so ist seine Begabung für einen Neuanfang ebenso bemerkenswert. Vielleicht ist es der Menschheit aus diesem Grund bisher gelungen, zu überleben.

Zweifellos waren Millionen Menschen bei Kriegsende zu hungrig und erschöpft, um jenseits des nackten Überlebens viel zu unternehmen. Dennoch rollte gleichzeitig auch eine Welle des Idealismus durch die Ruinen, ein kollektives Gefühl der Entschlossenheit, eine gerechtere, friedlichere und sicherere Welt zu errichten.

Aus diesem Grund wurde auch der große Held des Krieges, Winston Churchill, im Sommer 1945, noch vor der Kapitulation Japans, als Premierminister abgewählt. Männer und Frauen hatten nicht ihr Leben riskiert, nur um danach wieder in die alte Zeit der Klassenprivilegien und der sozialen Benachteiligung zurückzukehren. Sie wollten bessere Wohnungen, Bildung und kostenlose Gesundheitsversorgung für alle.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/KOwKyXG/de;