Per-Anders Pettersson/Liason

Zum Schutz Simbabwes

JOHANNESBURG – Obwohl das chinesische Schiff An Yue Jiang, mit dem Waffen in Richtung Simbabwe transportiert wurden, angeblich seine Rückfahrt angetreten hat, wissen wir nicht, wo die militärischen und paramilitärischen Kräfte von Präsident Robert Mugabe noch Waffen kaufen könnten. Angesichts der eskalierenden gewalttätigen Unterdrückung der oppositionellen „Bewegung für einen demokratischen Wandel“ (MDC) – und derjenigen, die der MDC offenbar zu einer Mehrheit bei den Präsidentenwahlen verholfen haben, deren Ergebnis nach vier Wochen immer noch nicht veröffentlicht wurde – bedarf es dringend eines internationalen Waffenembargos gegen Simbabwe.  

Darüber hinaus rufen wir die Afrikanische Union auf, mit Unterstützung der Vereinten Nationen eine Untersuchungskommission nach Simbabwe zu entsenden, die eruieren soll, welche zusätzlichen Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die international anerkannte „Schutzverantwortung“ zu realisieren. 

Auf dem UNO-Weltgipfel im Jahr 2005 wurde dieses Konzept der „Schutzverantwortung“ einstimmig angenommen. Es bleibt jedoch umstritten, weil man vielfach vermutet, dass damit der Einsatz militärischer Gewalt zum Zweck humanitärer Interventionen verbunden ist. Ebenso wie dies beim UNO-Weltgipfel zum Ausdruck kam, sind auch wir der Ansicht, dass militärische Gewalt nur als letztes Mittel angewandt werden sollte, um massenhaftes Blutvergießen zu verhindern oder zu beenden. Der erste Schritt ist, verlässliche Informationen zu sammeln, um festzustellen, welche internationalen Maßnahmen zur Verhinderung einer Katastrophe nötig sind.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/cR9eH3F/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.