Sorgen machen, aber richtig

KOPENHAGEN -- Seit undenklichen Zeiten sorgen sich die Menschen über die Zukunft der Erde. Einst glaubten wir, dass der Himmel einstürzen würde. In jüngerer Zeit dann machten wir uns Sorgen, dass unser Planet einfrieren könnte, und dann, dass unsere Technologie wegen eines zur Jahrtausendwende freigesetzten Softwarefehlers zum Stillstand kommen werde.

Diese Ängste sind dahin geschmolzen, doch die Welt steht heute vor vielen echten, drückenden Problemen. Wer sich die Umwelt, Staatsführung, Wirtschaft, Gesundheit oder Bevölkerungsentwicklung ansieht, findet eine Menge Gründe, sich Sorgen zu machen.

Unglücklicherweise jedoch neigen wir dazu, uns auf einige wenige der wichtigen Probleme unseres Planeten zu konzentrieren, und darum erhalten wir ein verzerrtes Weltbild. Die Abholzung etwa ist ein Problem, das alarmierende Schlagzeilen und weit verbreitete Beunruhigung erregt hat und gegen das viele Prominiente sich engagieren. Sie ist – um es deutlich zu sagen – eine volkstümliche Sache.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/FfEZP6x/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.