Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

Kid on phone Ni Qin/Getty Images

Neues Vertrauen in die Globalisierung

MÜNCHEN – Ich muss gestehen, dass ich fest an die Vorteile der Globalisierung glaube. Meiner Ansicht nach ist die immer stärkere Verbindung der Regionen, Länder und Menschen die mit Abstand positivste Entwicklung unserer Zeit.

Aber jetzt ist ein Populist Präsident der Vereinigten Staaten geworden, dessen Wahlkampf von extremem wirtschaftlichem Nationalismus und Protektionismus geprägt war. Und in vielen Ländern ist der öffentliche Diskurs vom Gespräch über die angeblichen „Verlierer“ der Globalisierung bestimmt. Dazu gehört die Auffassung, dass wir eine neue Art von Politik brauchen, die der zunehmenden populistischen Unzufriedenheit die Stirn bieten kann.

Als ich geboren wurde, lebten auf der Welt 2,5 Milliarden Menschen. Ich kann mich lebhaft an eine Zeit in meinem Leben erinnern, in der viele Menschen Angst hatten, es würden immer mehr Hungersnöte ausbrechen, die Kluft zwischen Reich und Arm werde immer größer und alles werde früher oder später zusammenbrechen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/WuO7Dbvde;
  1. op_dervis1_Mikhail SvetlovGetty Images_PutinXiJinpingshakehands Mikhail Svetlov/Getty Images

    Cronies Everywhere

    Kemal Derviş

    Three recent books demonstrate that there are as many differences between crony-capitalist systems as there are similarities. And while deep-seated corruption is usually associated with autocracies like modern-day Russia, democracies have no reason to assume that they are immune.

    7