Der Weg in die Depression

BERKELEY – 15 Monate lang hat die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) mithilfe der Finanzbehörden des US-Finanzministeriums versucht, die makroökonomischen Auswirkungen der amerikanischen Finanzkrise, ausgelöst durch hypothekengesicherte Wertpapiere, so klein wie möglich zu halten, um vor allem eine tiefe Depression zu vermeiden.

Sie hatten zudem drei Nebenziele:

• So viel Wirtschaftsaktivität wie möglich in der Hand des Privatsektors zu belassen, um sicherzustellen, dass das, was produziert wird, das ist, was die Verbraucher wirklich wollen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/y0fTvxd/de;