Das Altbekannte am neuen Antisemitismus

Warum spüren so viele Überlebende des Holocaust aufkeimende Bedrohungen für das Judentum, noch bevor sie allgemein sichtbar sind? Weil sie wissen, dass die vorgeblich "harmlosen" Andeutungen zu Anschuldigungen werden und schließlich in Diskriminierung münden können, die dann gesetzlich verankert wird. Zu diesem Zeitpunkt setzt dann Hysterie ein. Die Überlebenden schlagen Alarm, weil sie wissen, was am Spiel steht. Damit stärken sie unsere Demokratien auf eine Weise, wie nur sie es können. Wir hören den Überlebenden zu, damit auch wir überleben.

Seit der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich steht fest, dass wir allen Grund haben, zuzuhören. Aber nicht nur Demagogen wie Jean Marie Le Pen oder andere ungehobelte Rechtsextremisten in Europa verursachen Schwierigkeiten.

Im 20. Jahrhundert wurden aus Menschen, die sich selbst als "Intellektuelle" sahen, oftmals Trittbrettfahrer des Faschismus or Kommunismus, ohne dass sie sich einer Partei mit dem entsprechendem ideologischen Hintergrund anschlossen. Im 21. Jahrhundert haben wir es mit Menschen zu tun - mit dem "Bildungsbürgertum" in Verbindung mit den Massenmedien, der Politik, der Regierung und den Universitäten - die Israel in einer Sprache verurteilen, die oft an jene der Trittbrettfahrer dieser antidemokratischen Bewegungen erinnert. Dabei handelt es sich nicht um die Mehrheitsmeinung in der westlichen Welt -noch nicht, zum Glück - aber es sind die Stimmen einer mächtigen und einflussreichen Minderheit.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/qJfjh2r/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.