0

Das nächste Feuer

Russlands Wirtschaft, die nach der starken Entwertung des Rubels 1998 seit mehr als zwei Jahren aufgrund hoher Rohölpreise und Exportraten neuen Auftrieb erhalten hat, droht wieder ihren strukturellen Schwächen zu erliegen. Das Wachstum hat sich im ersten Quartal 2001 stark verlangsamt, und die Inflation droht, mit aller Wucht zurück zu kommen. Im Mai lag die jährliche Preissteigerungsrate für Konsumgüter bereits bei 25 Prozent, das Doppelte dessen, was sich die Regierung vorgenommen hatte, und es besteht keine Aussicht auf baldige Besserung. Seit dem russischen Schuldendebakel sind fast drei Jahre vergangen, aber der Zufluss ausländischer Investitionen bleibt gering und der Kapitalflucht wird nach wi!e vor wenig entgegen gesetzt. Steuert Russland auf einen neuen Tiefpunkt zu?