Die Farbe Putins

Das Bewusstsein der Öffentlichkeit greift immer auf Stereotype zurück. Viel schlimmer jedoch ist es jeweils, wenn Stereotype das Bewusstsein der gesellschaftlichen Eliten bestimmen. Letzteres gilt heute in Bezug auf Russland.

Liberale Zirkel im Westen und innerhalb Russlands selbst charakterisieren Wladimir Putins Regierung als zunehmend autoritär und ineffektiv. Insofern als illiberale – und insbesondere personendominierte – Regimes als besonders instabil gelten, wäre die logische Folge, dass sich das Szenario einer „farbigen Revolution“, wie wir sie in Georgien, der Ukraine und Kirgisistan beobachtet haben, sich in Russland wiederholen dürfte.

Natürlich ist im heutigen Russland alles möglich. Ich bin allerdings der Ansicht, dass unter denen, die nach einer „farbigen Revolution“ rufen, das Wunschdenken gegenüber der Logik vorherrscht.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/4L0z9dQ/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.