RUDI DORNBUSCH

Am 25. Juli verstarb im Alter von 60 Jahren Rudi Dornbusch. Damit ging einer der bedeutenden Ökonomen und ein außerordentlicher Mensch von uns.

Geboren wurde Rudi in Krefeld, dort wuchs er auch auf. Er studierte zunächst an der Universität Genf und promovierte 1971 an der Universität von Chicago. Er unterrichtete von 1972 bis 1974 an der Universität Rochester, bevor er 1974/75 an die Universität von Chicago als beigeordneter Professor an der Abteilung Graduiertenausbildung für Ökonomie zurückkehrte. 1975 nahm er einen Ruf des MIT im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften an. Dort unterrichtete er bis zu seinem Tod.

Sowohl in den Inhalten wie im Stil seiner frühen Arbeiten spiegelte sich der Einfluss von Rudis Doktorvater, Robert Mundell, wider. Sein Forschungsgegenstand war Wechselkurse, Güterausstoß und Zinsen; er pflegte einen eleganten und betörend einfachen Stil; komplizierte Modelle vereinfachte er zum Vergleich zweier Kurven. Eine Zeit lang galten solche Diagramme als "Dornbusch-Diagramme". Viele dieser frühen Arbeiten erschienen 1980gesammelt in seinem klassischen Buch ,,Offene Wirtschaft, Makroökonomie".

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/xBd8Kox/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.