2

Der fatale Fehler bei Obamacare

CAMBRIDGE – Obamacare, offiziell als Patient Protection and Affordable Care Act bekannt, ist das Krankenversicherungsprogramm, das von US-Präsident Barack Obama und den Demokraten im Kongress gegen die einstimmige Opposition der dortigen Republikaner verabschiedet wurde. Sein Zweck war, den Amerikanern ohne private oder öffentliche Krankenversicherung – etwa 15% der US-Bevölkerung – Zugang zu einer solchen Versicherung zu verschaffen.

Die Gegner von Obamacare konnten das Programm vor Gericht und später im Kongress nicht stoppen. Es trat daher am 1. Oktober formell in Kraft. Obwohl verschiedene Computerprobleme und andere technische Schwierigkeiten dazwischen kamen, wird es wahrscheinlich irgendwann 2014 in Betrieb gehen.

Die große Frage ist, ob es wie geplant funktionieren und dauerhaft überleben wird. Es besteht ein deutliches Risiko, dass dies nicht der Fall sein wird.

Der mögliche fatale Fehler bei Obamacare liegt in genau derselben Eigenschaft, die den meisten seiner Unterstützer am besten gefällt: darin, dass sogar diejenigen mit einer ernsthaften, bereits bestehenden Gesundheitsstörung zum Normaltarif versichert werden können.