Die Sepp-Blatter-Show

LONDON – Die Fußballweltmeisterschaft ist wie üblich mit einem Schlussfeuerwerk zu Ende gegangen und viele Menschen auf aller Welt haben sich, wie üblich, vom WM-Trubel mitreißen lassen – genau so, wie es sich Sepp Blatter wünscht. Blatter, Präsident des für die Organisation der WM zuständigen Weltfußballverbandes FIFA, möchte, dass wir in schönen Erinnerungen an einen aufregenden Fußballmonat schwelgen und die Korruption und die in Hinterzimmern getroffenen Absprachen ausblenden – und auch den Ticketskandal, von dem sein Amt zuletzt getrübt würde.

Als Blatter 1998 sein Amt angetreten hat, waren andere Zeiten. Soziale Medien gab es nicht und das Internet war noch nicht zum Instrument geworden, mit dem die sprachlosen Massen und Entrechteten ihre Ansichten verbreiten können. Auch die Kultur des so genannten Shareholder Activism und der sozialen Verantwortung der Unternehmen war noch nicht so ausgeprägt wie heute. BP, GM und die Royal Bank of Scotland haben bereits erfahren, dass die Welt zusieht, darüber redet und nicht länger bereit ist, die althergebrachten Geschäftsmethoden zu akzeptieren.

Die FIFA hat zwei Probleme. Eines ist schlicht die mangelnde Einhaltung anerkannter Geschäftspraktiken. Die erhobenen Anschuldigungen reichen von Spielmanipulation und Bestechung unter Mitgliedern des FIFA-Exekutivkomitees bis zu Fragen über die Umstände der Entscheidung für Katar als Austragungsort der Weltmeisterschaft 2022.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/EN739QI/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.