Barrie Maguire

Russland, richte den Blick nach Osten

MOSKAU – In den letzten 18 Monaten begannen sich die Beziehungen zwischen Russland und Asien zu verbessern. Sowohl Präsident Dmitri Medwedew als auch Premierminister Wladimir Putin haben wiederholt auf die Notwendigkeit einer wirtschaftlichen Hinwendung zu Asien hingewiesen. Mit China wurden dutzende Protokolle und Übereinkommen über neue Projekte unterzeichnet. Manche wurden auch schon in Gang gebracht.

Dennoch muss Russland erst noch eine langfristige und umfassende Asien-Strategie konzipieren. Der Hauptgrund, warum das bisher nicht geschah, ist Ignoranz – um es einmal unverblümt auszudrücken. Für manche Russen ist jede ökonomische Hinwendung zu Asien gleichbedeutend mit dem Abschied von einem europäischen Entwicklungspfad..

Natürlich besteht keine asiatische Alternative zu Russlands kultureller und politischer Europa-Orientierung. Aber eine teilweise Neuausrichtung in Richtung Asien birgt keinerlei reales Risiko einer Abkopplung von Europa. Im Gegenteil: in den letzten zwei Jahren hat sich Russland entschlossen in Richtung einer engeren Integration mit der Europäischen Union bewegt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/pBfIl5f/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.