0

Russland, erkenne dich selbst

Frieden, Partnerschaft und Zusammenarbeit sind nur zwischen Menschen und Völkern vorstellbar, die wissen, wer sie sind. Wenn ich nicht weiß, wer ich bin, wer ich sein oder was ich erreichen möchte und wo meine Grenzen liegen, dann werden meine Beziehungen zu meinen Mitmenschen und dem Rest der Welt zwangsläufig von Spannungen und Misstrauen geprägt und von einem Minderwertigkeitskomplex bestimmt sein, der sich möglicherweise hinter großspurigen Machtdemonstrationen verbirgt. Misstrauen gegen sich selbst und Unsicherheit hinsichtlich seiner eigenen Identität führen zwangsläufig zu Misstrauen gegen andere und dazu, dem Rest der Welt böse Absichten zu unterstellen. Letzten Endes führt es auch zu einer aggressiven Haltung, die darin gipfelt, seine Vorherrschaft anderen aufzuzwingen, die das nicht wünschen.