Wie Syriens Killer gestoppt werden können

NEW YORK – Syrien befindet sich im offenen Bürgerkrieg, und ein Großteil der zunehmenden Anzahl von Opfern geht auf Luftangriffe auf städtische Gebiete zurück, die unter der Kontrolle von Gegnern des Präsidenten Bashar al-Assad stehen. Besonders viele Tote gab es in den letzten Wochen bei solchen Angriffen auf die antike Stadt Aleppo. Gibt es Möglichkeiten, dieses Töten zu beenden?

Gegen eine militärische Intervention sprechen viele gute Gründe. Zunächst könnte diese nicht unter der Flagge der Vereinten Nationen stattfinden, da Russland und China ein solches Vorgehen im Sicherheitsrat blockieren würden. Weiterhin sind die USA verständlicherweise kaum dazu bereit, sich an noch einem weiteren Krieg in einem islamischen Land zu beteiligen. Und dann wissen wir nicht, wann Assad gestürzt werden könnte und welche Art von Regime auf ihn folgen würde.

Und trotzdem scheint es unmöglich, dem täglichen Blutbad weiterhin tatenlos zuzusehen. Die Lage in Syrien ähnelt mehr und mehr derjenigen in Bosnien vor zwanzig Jahren. Damals wie heute hat die internationale Gemeinschaft zunächst hauptsächlich lange Zeit humanitäre Hilfe für die wachsende Anzahl der Opfer des Konflikts bereitgestellt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/23D0dIp/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.