greene1_Brooks Kraft Getty Images_US fed Brooks Kraft/Getty Images

Wie die Fed schneller umweltfreundlicher werden könnte

BOSTON – Die US Federal Reserve hat in den letzten Monaten eine Anzahl klimabezogener Erklärungen abgegeben; sie ist im Dezember dem Network for Greening the Financial System beigetreten und hat dann im Februar einen neuen Ausschuss zur Überwachung des Klimas eingerichtet. Doch während dies wichtige erste Schritte sind, sollte die Fed mehr tun, um den Klimawandel zu bekämpfen. Dies wiederum kann ihr helfen, ihren Auftrag zu erfüllen.

Obwohl Präsident Joe Biden klargestellt hat, dass Klimagesichtspunkte alle fiskalpolitischen Entscheidungen seiner Regierung beeinflussen werden, ist die Notenbank damit noch nicht aus dem Schneider. Doch ist die Fed aus Sorge um ihre Unabhängigkeit skeptisch über den Einsatz der unkonventionellen Instrumente, die erforderlich sind, um die Geldpolitik in dieselbe Richtung zu lenken.

Die Fed ist bereits deutlich über die Manipulation des Zinssatzes für Tagesgelder (dem Leitzins für Kreditnehmer und Sparer innerhalb der gesamten Volkswirtschaft) hinausgegangen und hat sich tief in unkonventionelle Gewässer begeben – etwa als sie begann, in Reaktion auf die COVID-19-Pandemie Wertpapiere anzukaufen. Sie erklärt zwar, sie wolle keine Gewinner und Verlierer bestimmen, doch sie tut es bereits: Jeder, der Wertpapiere hält, die die Notenbank ankauft, profitiert davon.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/NUC2vhfde