Mark Weber

Das verflixte sechzigste Jahr?

JERUSALEM – „Europa ist langweilig, Gott sei Dank, für Sie und für uns“, sagte mein Gesprächspartner. „Heute findet das Drama im Nahen Osten statt, das Wachstum in Asien, Hoffnung in Afrika und Nähe zu den USA gibt es in Lateinamerika. Europa ist nirgends. Es ist der verlorene Kontinent geworden.“

In dieser Bemerkung stecken natürlich etwas Provokation und viel Ironie. Vor ein paar Jahren bekleidete der Sprecher wichtige Positionen innerhalb der US-amerikanischen Diplomatie, er ist jetzt eine Schlüsselfigur des New Yorker Establishments. Und seine Provokation unterstreicht eine traurige Realität, die die Europäer akzeptieren und der sie sich stellen müssen: Europa interessiert Amerika nicht mehr.

Ja, der Erweiterung der Europäischen Union seit 2004 war die Osterweiterung der NATO vorausgegangen. Aber das hat letztlich keinen großen Unterschied gemacht. Amerika verliert auch das Interesse an der NATO, die in Lybien keine überzeugende Leistung zustande gebracht hat, ganz zu schweigen von Afghanistan, wo die Leistung einfach schlecht war.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/rikjKeB/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.