Die Entmilitarisierung islamistischer Politik

ISLAMABAD – Können sich islamische Regierungen von den einflussreichen Militärs ihrer Länder befreien und eine zivile Kontrolle errichten, die mit der in liberalen Demokratien vergleichbar ist? Diese Frage ist heute in so verschiedenen Ländern wie Ägypten, Pakistan und der Türkei von höchster Bedeutung.

Es ist hilfreich, die Vergangenheit der Region zu verstehen, um vorhersagen zu können, wie dieses Ringen ausgehen wird. Das intensive militärische Engagement in Politik und Staatsführung hat seit der Entstehung des Islam im siebten Jahrhundert Tradition. Tatsächlich haben die zunehmenden militärischen Fähigkeiten des Islam zu seiner raschen Verbreitung in aller Welt beigetragen.

Das Militär war für die territoriale Implantation des Islam im gesamten Nahen Osten, sowie in Persien, Südeuropa und auf dem indischen Subkontinent verantwortlich. Sobald ein islamischer Staat auf neu erobertem Gebiet gegründet wurde, bildete das Militär die wesentliche Komponente seiner Führung.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/AvI5Ifx/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.