roach121_CostfotoBarcroft Media via Getty Image_china economy shipping Costfoto/Barcroft Media via Getty Images

China ist der Welt erneut voraus

NEW HAVEN – Genau wie China im Gefolge der globalen Finanzkrise von 2008 die weltweite Wirtschaftserholung anführte, spielt es heute eine ähnliche Rolle. Inmitten einer weiterhin auf schwankendem Boden stehenden entwickelten Welt gewinnt sein neuerlicher Aufschwung nach COVID an Schwung. Leider ist das für viele eine bittere Pille – insbesondere in den USA, wo die Verteufelung Chinas epische Ausmaße angenommen hat.

Natürlich unterscheiden sich diese beiden Krisen. Ausgangspunkt der Krise von 2008 war die Wall Street, während sich die COVID-19-Pandemie auf den Lebensmittelmärkten von Wuhan aus verbreitete. Doch in beiden Fällen war Chinas Krisenstrategie deutlich effektiver als die der USA. In den fünf Jahren nach Beginn der Krise von 2008 lag das jährliche reale BIP-Wachstum in China bei durchschnittlich 8,6% (nach Kaufkraftparität). Auch wenn das weniger war als das enorme (und nicht aufrechtzuerhaltende) Durchschnittstempo von 11,6% der fünf Jahre davor, war es das Vierfache des blutleeren durchschnittlichen Jahreswachstums der US-Wirtschaft von 2,1% während des an die Krise anschließenden Zeitraums von 2010 bis 2014.

Chinas Reaktion auf die Pandemie lässt für die kommenden Jahre ein vergleichbares Ergebnis erwarten. Der BIP-Bericht für das dritte Quartal 2020 legt eine rasche Rückkehr zum Trend vor COVID nahe. Die 4,9% Wachstum beim realen BIP gegenüber dem Vorjahr vermitteln dabei nur ein vollständiges Gefühl der sich derzeit in China abzeichnenden selbsttragenden Erholung. Die Messung des Wirtschaftswachstums auf Basis aufeinander folgender Quartale und die Umrechnung dieser Vergleiche in Jahresraten – die bevorzugte Methode der US-amerikanischen Statistiker und Politiker – zeigt ein deutlich klareres Bild der jeweils aktuellen Verschiebungen bei der zugrunde liegenden wirtschaftlichen Dynamik. Auf dieser Basis ist Chinas reales BIP im dritten Quartal – nach einem steilen Anstieg um 55% Prozent im zweiten Quartal, nach dem Lockdown – um sequenziell 11% jährlich gestiegen.

To continue reading, register now.

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

Subscribe

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

https://prosyn.org/VJ8POxude