Kann die Sicherheit an chinesischen Arbeitsplätzen erhöht werden?

Nachdem im letzten Dezember eine schwere Gasexplosion im Südwesten Chinas 243 Tote forderte, kündigten der chinesische Staatsrat und der Nationale Volkskongress neue Regeln für Sicherheitsstandards am Arbeitsplatz an. Die Reaktion der Behörden folgt einem bereits vertrauten Muster: Medienwirksame Ankündigungen unmittelbar nach einem katastrophalen Arbeitsunfall übertünchen die Tatsache, dass grundlegende Sicherheitsstandards in der Arbeitswelt der Volksrepublik schwer vernachlässigt werden. Doch wenn man westliche Erfahrungen als Maßstab nimmt, werden solche Ad-Hoc-Reaktionen auf eine hohe Rate von Arbeitsunfällen die Risiken für die chinesischen Beschäftigten nicht verringern. Nur die Bildung grundlegender gesetzlicher Einrichtungen wird dafür sorgen, Arbeitsplätze in China sicherer zu machen.

Was das Ausmaß an industriellen Arbeitsunfällen betrifft, stecken China und andere Wirtschaftsräume, die sich in Asien entwickeln, in einer weltgeschichtlich beispiellosen Krise. Offizielle chinesische Quellen berichten von 14.675 Todesfällen als Folge von Arbeitsunfällen allein im Jahr 2003, doch es hat sich immer wieder herausgestellt, dass auf solche statistischen Angaben zu Unfällen am Arbeitsplatz sehr wenig Verlass ist; einige Beobachter gehen davon aus, dass die Zahl der Arbeitsunfälle eher bei 120.000 liegt.

Chinas Kohlebergwerke gehören zu den gefährlichsten Arbeitsplätzen der Welt. Die chinesische Bekleidungsindustrie erlebte immer wieder Katastrophen von der Größenordnung des berüchtigten Triangle Shirtwaist-Brands in New York City vor einem Jahrhundert, der 146 Menschenleben forderte - allesamt junge Frauen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/qfe5Fjf/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.