Der Kampf der politischen Klasse Amerikas

NEW YORK – Amerika ist auf Kollisionskurs mit sich selbst. Der Kompromiss zwischen Präsident Obama und den Republikanern im Kongress zur Verlängerung der Steuersenkungen, die Präsident George W. Bush vor einem Jahrzehnt eingeführt hatte, werden als der Beginn eines neuen Konsenses zwischen den beiden Parteien gefeiert. Ich glaube, dass es eher ein falscher Waffenstillstand in einer Auseinandersetzung ist, die zu einem Krieg um die Seele der amerikanischen Politik werden wird.

Wie in vielen Ländern geht es bei Konflikten um öffentliche Moral und nationale Strategie letztlich um Geld. In den USA war dies noch nie so wahr. Das Haushaltsdefizit der USA beläuft sich auf circa eine Billion und wird nach den neuen Steuervereinbarungen möglicherweise noch höher. Eine jährliche Schuldenaufnahme in diesem Umfang ist äußerst ungesund. Sie muss gedrosselt werden, aber wie?

Das Problem sind die Korruption in der amerikanischen Politik und der Verlust der öffentlichen Moral. Die Demokraten haben etwas breiter gefächerte Interessen, wie die Förderung von Gesundheitswesen, Bildung, Ausbildung und Infrastruktur. Aber wie die Republikaner sind auch die Demokraten eifrig bemüht, ihre wichtigsten Wahlspender, also hauptsächlich reiche Amerikaner, mit Steuervergünstigungen zu bedenken.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To continue reading, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/zD8LMKh/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.