hsieh3_STRAFP via Getty Images_semiconductor china

Es ist kontraproduktiv, Chinas Industriepolitik nachzueifern

CHICAGO – Die politische Führung der USA hat lange versucht, der chinesischen Industriepolitik etwas entgegenzusetzen. Inzwischen hat sie offenbar beschlossen, dass dies am besten gelingt, indem sie ihr nacheifern. Doch ihre Agenda verrät großes Unverständnis für die einzigartige Herausforderung, die Chinas Verbindung eines autoritären politischen Regimes mit einer dynamischen Marktwirtschaft darstellt.

Millionen chinesischer Unternehmen, darunter einige der innovativsten der Welt, werden gelegentlich aufgefordert, den politischen Zielen des Regimes zu dienen – eine beispiellose Verbindung zwischen zukunftsweisenden Privatunternehmen und einem leninistischen Einparteienstaat. Dem können westliche Länder nicht gleichkommen und sie sollten es auch gar nicht erst versuchen. Ein Großteil der wirtschaftspolitischen Reaktionen der USA auf China ist dennoch fehlgeleitet.

So wollen die Vereinigten Staaten Chinas Unterstützung für staatliche Unternehmen einschränken, obwohl es erdrückende Beweise dafür gibt, dass diese Unterstützung private chinesische Unternehmen unterfinanziert zurücklässt. Die wirkliche Herausforderung für Amerika geht von Privatunternehmen wie Huawei und Alibaba aus, die Waren herstellen, die die US-Verbraucher gerne kaufen. Sie geht nicht von staatlichen Unternehmen wie dem Flugzeughersteller COMAC aus, der noch nie Gewinne gemacht hat und, was noch wichtiger ist, das Entstehen eines privatwirtschaftlichen chinesischen Pendants zu Boeing verhindert hat.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/mJFQfe9de