Eine neue Ära für die islamische Wissenschaft?

Als Wissenschaft und Mathematik einige hundert Jahre lang eine Phase der großen Erfindungen genossen, stach eine Region der Welt besonders hervor. Dort wurden die Meister dieser Disziplinen verehrt, die Medizin machte rasche Fortschritte und der Durchschnittsmensch war neugierig, wie die Natur funktioniert. Wie nicht anders zu erwarten wurde dieser Region weltweit Respekt gezollt.

Auf der anderen Hälfte des bekannten Planeten wurden Wissenschaftler bestraft, sogar umgebracht. Mathematik wurde als gottlos und abwegig geächtet und später der Religion unterworfen. Der Lebensstandard war gering.

Die florierende Region war der islamische Nahe Osten, während ein ignorantes Europa weiter arm blieb. Beide Regionen waren von der Religion bestimmt (Historiker sind unterschiedlicher Ansicht über die Rolle und das Wesen der Religionen in diesem Zusammenhang), doch die Wissenschaft erblühte in nur einem der beiden. Jetzt sind die Rollen des islamischen Nahen Ostens und des Westens natürlich vertauscht.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/quJ6deT/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.