10

Amerikas Dritte-Welt-Politik

CAMBRIDGE – Nun, da die Präsidentenwahl vorüber ist, können die Vereinigten Staaten, zumindest eine Zeit lang, eine Verschnaufpause von der Wahlkampfpolitik einlegen. Eine unangenehme Frage bleibt allerdings bestehen: Wie ist es möglich, dass in den USA – dem mächtigsten Land der Welt und der ältesten kontinuierlichen Demokratie – ein politischer Diskurs an den Tag gelegt wird, der eher an einen gescheiterten Staat in Afrika erinnert?   

Aber womöglich ist das ein zu hartes Urteil für die aufkeimenden Demokratien in Afrika. Wenn Sie meinen, ich übertreibe, haben Sie den Wahlkampf nicht aufmerksam verfolgt. Der jüngste Wahlzyklus war geprägt von Anbiederung an extremistische Gruppen, der Verweigerung gegenüber wissenschaftlichen Erkenntnissen, von offenkundigen Lügen und Verzerrungen sowie der Vermeidung wirklich wichtiger Themen und markierte somit einen neuen Tiefpunkt demokratischer Politik.