0

Thomas Malthus' endgültige Niederlage?

Vor kurzem hat die UNO ihre Prognosen über die Weltbevölkerung revidiert. Heute leben rund 6,3 Milliarden Menschen auf der Erde. Wenn die Fruchtbarkeitsquoten in relativ armen Ländern den in relativ reichen Ländern gesetzten Trends weiterhin folgen, befinden wir uns bald in Reichweite der für die Jahre 2050 bis 2100 vorausgesagten maximalen Weltbevölkerung von 9 bis 10 Milliarden.

Danach könnte die Weltbevölkerung aber wieder zurückgehen. Unter gut ausgebildeten Frauen mit ihren vielfältigen sozialen und wirtschaftlichen Möglichkeiten in den reichen Ländern von heute ist die Fruchtbarkeitsrate bereits unter das natürliche Bestandserhaltungsniveau gefallen. Das Problem ist allerdings nicht, dass sich diese Frauen durchschnittlich weniger als zwei Kinder wünschen, eigentlich hätten sie sogar gerne mehr als zwei Kinder. Aber weil sich viele dieser Frauen ihren Kinderwunsch erst jenseits ihres dreißigsten Lebensjahres erfüllen, steht ihre tatsächliche Fruchtbarkeit nicht im Einklang mit der gewünschten Kinderzahl.