President of the Asian Investment Infrastructure Bank Li Xin/Xinhua via ZUMA Wire

The Year Ahead 2016

Die AIIB ist startklar

PEKING – Der historische Eröffnung der Asiatischen Investitionsbank für Infrastruktur (AIIB) in den kommenden Wochen gingen hohe Erwartungen voraus – und dies zu Recht. Mit der Aufnahme ihrer Geschäfte wird die AIIB gemeinsam mit den anderen multilateralen Finanzinstitutionen die allgemeine wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Asien unterstützen. Eine solide und nachhaltige Infrastruktur führt zu besseren Entwicklungsergebnissen, verbessert das Leben und den Lebenserwerb der Bürger Asiens und erzeugt positive externe Effekte für andere Teile der Welt.

Wenn ich im letzten Jahr Menschen aus aller Welt und in unterschiedlichen Lebenssituationen traf, wurde ich immer wieder gebeten zu erklären, wozu eigentlich eine weitere multilaterale Entwicklungsbank benötigt wird und wie sich die AIIB beispielsweise von der Weltbank oder der Asiatischen Entwicklungsbank unterscheiden wird.

Die Antworten darauf sind klar. Die Bedeutung und Wichtigkeit Asiens in der internationalen Arena ist gestiegen, aber die Infrastruktur der Region leidet unter massiven Lücken und Engpässen. Der Bedarf an Infrastrukturinvestitionen auf dem Kontinent ist exponentiell gestiegen, und, ganz einfach ausgedrückt, die Ressourcen der AIIB werden den Pool multilateraler Ressourcen zur Deckung dieses Bedarfs vergrößern.

To continue reading, please subscribe to On Point.

To access On Point or our archived content, log in or register now now and read two On Point articles for free and 2 archived contents. For unlimited access to the unrivaled analysis of On Point and archived contents, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/FXcneae/de;
  1. Andia/UIG via Getty Images

    No Robo-Apocalypse

    Growing fears that automation and artificial intelligence will destroy jobs and create a “surplus population” are understandable. But whether the future of work will serve the many instead of the few is not up to the robots; it is up to us.

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.