alam1_massoud

Unterstützt Ahmad Massoud und den afghanischen Widerstand

PANDSCHSCHIR, AFGHANISTAN – Während die internationale Gemeinschaft Afghanistan im Stich lässt, sammeln sich Veteranen der Kämpfe gegen die Sowjetunion und die Taliban in ihren alten Basislagern tief im Pandschschir-Tal in Nordzentral-Afghanistan. Obwohl ein paar Städte in Pandschschir an die Taliban gefallen sind, baut eine Nationale Widerstandsfront, ähnlicher der, die gegen die Sowjets gekämpft und den USA geholfen hat, die Taliban zu stürzen, den Widerstand auf.

Ihre Sache ist gerecht und notwendig, solange sich in anderen Teilen des Landes eine verwirrende Vielzahl von Terrororganisationen breit macht. Das ist eine klare und allgegenwärtige Gefahr für die gesamte Welt, weil die Berge und Täler Afghanistans schon früher dschihadistische Bewegungen hervorgebracht haben, die nach Algerien, Libyen, Syrien, Saudi-Arabien und andere Länder streuen. 

Schon jetzt inspiriert die erneute Herrschaft der Taliban viele dieser Gruppierungen. Die Partner al-Qaidas im syrischen Idlib jubeln ganz offen und die Hamas feiert. Durch die Rückkehr der Taliban an die Macht haben gewaltbereite islamistische Gruppierungen nicht nur einen wichtigen moralischen Sieg, sondern – viel schlimmer – einen potenziellen Rückzugsort gewonnen. Einer der engsten Berater des Al-Qaida-Gründers Osama bin Laden ist bereits im Triumph nach Afghanistan zurückgekehrt

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/k2iJOtEde