0

Wird der Einbruch an Amerikas Börsen zu einer Depression führen?

Milliarden von Menschen in der Welt, die nicht an der US-Aktienbörse investieren, machen sich große Sorgen über den Preissturz der Aktien in Amerikas. Wird das Ende des Booms an den Aktienmärkten ein Einknicken der US-Wirtschaft auslösen, und zwar eines, das sich dann auch über den Rest der Welt ausbreiten wird? Diese Frage ist lebenswichtig, weil tatsächlich vielen Finanzblasen ein Zusammenbruch von Produktion und Beschäftigung gefolgt ist.

Wir können eine Antwort nur erraten, aber meine Vermutung ist, daß die USA mit nur einer kleinen Rezession davonkommen werden. Vielleicht erscheint mein Optimismus in einer Zeit unangebracht, in der die Börse beinahe jeden Tag nachgibt und in der andere Länder in ihrer eigenen Geschichte erlebt haben, dass Börsenstürze den wirtschaftlichen Zusammenbruch ausgelöst haben.

Der Optimismus erscheint auch angesichts der schwachen wirtschaftlichen Führungsrolle Amerikas töricht. Präsident Bush stellte leichtfertig Steuersenkungen für Reiche über alle anderen wirtschaftlichen Bedenken. Er ist ein Protektionist und kein Freihändler. Jetzt stehen sowohl Präsident Bush als auch Vizepräsident Cheney wegen möglicher Wirtschaftsvergehen ihrer Firmen, als sie noch die Geschäfte führten, unter Verdacht

Warum also bin ich bedingt optimistisch? Wenn man die Zusammenhänge zwischen Börse und dem Rest der Wirtschaft untersucht, lässt sich das wie folgt erklären.