0

Warum Amerika Präsident Bush nicht wiederwählen darf

Ich habe mich parteipolitisch nie besonders engagiert, aber dies sind keine normalen Zeiten. Präsident George W. Bush gefährdet die Sicherheit der Vereinigten Staaten und der Welt und untergräbt zugleich amerikanische Werte. Aufgrund meiner Opposition zu ihm bin ich von Bushs Wahlkampfteam verteufelt worden.

Präsident Bush trat im Jahr 2000 mit einem Wahlprogramm an, das eine Außenpolitik der „Bescheidenheit" versprach. Falls er wiedergewählt wird, so ist dies ein Votum für die Bush-Doktrin des Präventivkrieges - und den Einmarsch im Irak -, und die Welt wird mit den Folgen leben müssen. Indem es Bushs Politik an den Wahlurnen zurückweist, hat Amerika eine Chance, den Respekt und die Unterstützung der Welt zurückzuerlangen.

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 erforderten eine starke Antwort. Sie haben jedoch auch dazu geführt, dass der für die Demokratie so unverzichtbare kritische Prozess - die umfassende und redliche Diskussion der anstehenden Probleme - außer Kraft gesetzt wurde. Bush hat die Kritik zu Schweigen gebracht, indem er sie für unpatriotisch erklärte. Für die Dauer von 18 Monaten im Anschluss an den 11. September hat er es geschafft, jeglichen Dissens zu unterdrücken. Auf diese Weise hat er Amerika in die falsche Richtung geführt.

Tatsächlich hat Bush Osama bin Laden direkt in die Hände gespielt. Der Einmarsch in Afghanistan - wo bin Laden lebte und die Al Kaida ihre Trainingslager unterhielt - war gerechtfertigt. Der Einmarsch im Irak war es nicht. Er war Bushs unbeabsichtigtes Geschenk an bin Laden.