Was will Amerika?

Wenn die Staats- und Regierungschefs der reichsten Nationen der Welt im französischen Evian zusammentreffen, wird eine unausgesprochene Frage vorherrschen: was will Amerika in der Welt? Vielleicht hilft daher ein kurzer Abriss der Prinzipien und Ideen, an denen sich die US-Außenpolitik orientiert.

Zunächst einmal ist Widersprüchlichkeit kein Fehler. In der Außenpolitik ist sie sogar oft eine Tugend. Und die Rede ist nicht von Prinzipien, sondern von Politik. Die Haltung der USA gegenüber der Welt ist nicht einheitlich. Was im Irak geschehen ist, sollte nicht überinterpretiert werden als eine starre Schablone der US-Politik für Länder, die Massenvernichtungswaffen haben, Terrorismus unterstützen oder Menschen ihrer Freiheit berauben.

Im Irak haben die USA Gewalt als letztes Mittel angewandt, gegen ein erwiesenermaßen aggressives Land und nachdem ein hohes Maß an internationalem Konsens darüber erzielt worden war, welche Auflagen der Irak hätte erfüllen müssen. Unterschiedliche Politikansätze - maßgeschneidert für lokale, regionale und internationale Gegebenheiten - werden erforderlich sein, um den Herausforderungen zu begegnen, die Nordkorea, der Iran, Syrien oder andere Länder darstellen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/ZR0Uor5/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.